Samstag, 22. Februar 2014

In Kathmandu



Namaste!

Die  ersten Eindruecke unserer Reise haben wir in Nepals Hauptstadt Kathmandu gesammelt. Auf uns wirkt die Stadt sehr chaotisch, laut und staubig, aber wir koennen uns kaum sattsehen am bunten Strassenleben. Alles ist so anders, als wir es in Mitteleuropa gewohnt sind.
Schon auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel bemerken wir, dass Verkehrsregeln wohl keine grosse Bedeutung haben, solange die Hupe funktioniert. Das Lenkrad befindet sich zwar rechts, gefahren, wird aber da, wo die anderen Verkehrsteilnehmer und Fussgaenger es zulassen, also quasi Slalom.
Unabsichtlich bewegen wir uns in den ersten zwei Tagen stets weg vom Touristenzentrum Thamel und sehen, wie es so zugeht in Kathmandu. Das Leben spielt sich grossteils in den Strassen ab. Ein kleines Geschaeft reiht sich neben das naechste, alle nur ca. 6-8 Quadratmeter gross. Auf dieser Flaeche hat alles Platz. Frisoer (Christoph wird staendig gefragt, ob er nicht eine Rasur benoetigt), Fleischhauerei, Schreinerei, Naeherei, Verkaufsladen...
Aufgrund von Stromknappheit gibt es in Nepal das sogenannte "Load Shedding",es gibt einen Plan, wann in welchem Bezirk Strom verfuegbar ist. Taeglich gibt es etwa 2mal 6-8 Stunden Strom, in der restlichen Zeit ist man gut beraten, nachts eine Taschenlampe dabei zu haben. Dank Generator gibt es im Hotel aber auch dann Licht (und Laerm).
Die Nepalesen sind allesamt extrem freundlich und wir fuehlen uns wohl hier.

Hier ein paar Eindruecke aus Kathmandu:



Wer kein Geschaeft hat, verkauft vom Fahrrad oder aus Koerben.


Die Schulkinder interessieren sich fuer unseren Nepal-Reisefuehrer.










Ob sie wohl von ihrem Schicksal weiss? Die Ziege ist am Tor der Fleischerei angebunden...


Swayambhunath, mit den bekanntesten Augen Kathmandus


Gebetsmuehlen







Morgen gehts fuer uns dann los auf den Annapurna Circuit Trek, die naechsten drei Wochen wirds also wahrscheinlich keine Neuigkeiten geben. Die Trekkinggenehmigungen und die letzte Ausruestung ist besorgt und wir sind schon sehr gespannt! Haltet uns die Daumen!




Kommentare:

  1. sooo viele schöne bunte Fotos, Danke!! wunderbares Wandern euch!

    AntwortenLöschen
  2. I woass wos sich di Goas denkt hot ...
    :-) Voggo

    AntwortenLöschen
  3. Sooo schöne Fotos (Affe beim Zeitung lesen find ich ja auch super :-))
    - da freu ich mich schon auf mehr :-) - Viel Spaß beim Annapurna-Tripp - denken an euch!!
    GLG Dani

    AntwortenLöschen